GEW zum Rechtsgutachten des Philologenverbandes

8. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Aktuell

Das Gutachten zur Gewährung von Anrechnungsstunden, das Prof. Dr. Battis für den Philologenverband erstellt hat, stützt die Rechtsauffassung der GEW und ist eine gute und hilfreiche Ergänzung zu unseren bereits eingeleiteten Verfahren. Wie im Herbst in unserer Pressekonferenz angekündigt, führt die GEW auf Grund der Arbeitszeitstudie nicht nur gerichtliche Verfahren, die die Grundschulen betreffen, sondern mittlerweile auch Verfahren, die die besondere Arbeitsbelastung der Gymnasiallehrer*innen zum Inhalt haben. Die Verfahren der GEW betreffen nicht nur die Frage, wie durch Anrechnungsstunden eine Entlastung der Lehrkräfte herbeigeführt werden kann, sondern das Ziel der GEW ist weitergehend als das des Philologenverbandes:

Die GEW fordert eine grundständige, in der Niedersächsischen Verordnung über die Arbeitszeit der Beamtinnen und Beamten an öffentlichen Schulen verankerte Entlastung durch Reduzierung der Unterrichtsverpflichtung für alle Kolleg*innen.

Parallel dazu wird die GEW mit dem Kultusministerium versuchen, eine außergerichtliche Lösung zu dieser Forderung zu finden.

Heidi Schuldt, Rechtsstelle der GEW Niedersachsen

Schreibe einen Kommentar