30 Jahre Referat Recht aus dem KV Wittmund

10. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Aktuell

KV dankt Ralf-Uwe Rieger und Enno Emken

Grund zu einer besinnlichen Stunde in der Vorweihnachtszeit hatte der Kreisverband in diesem Jahr wirklich einmal: mit dem Ausscheiden von Enno Emken aus dem Schulbezirkspersonalrat und gleichzeitig aus dem Referat Recht endete eine wohl über 30-jährige Ära, in der der Leiter des Referates Recht aus dem kleinen KV Wittmund kam.

p1010199_605

Seit ungefähr Mitte der 80’er Jahre Leiter des Referats: Ralf-Uwe Rieger und sein Nachfolger ab 2009 Enno Emken.

Beide vormaligen Amtsinhaber folgten der Einladung zu einer Vorstandssitzung am 8.12.16 in der ‘Residenz’ in Wittmund. Als langjähriger Teilnehmer (später: Delegierter) des KV erinnerte Klaus-J. Richter an die lange und arbeitsreiche Geschichte dieses Referats. Unter Ralf-Uwes Leitung tagten die durchgängig 25 und mehr Mitglieder 4 mal ganztägig pro Jahr. Und die Sitzungen des damals noch Referat A genannten Kreises hatten es in der Regel in sich: eine Sitzungsdauer meist von 9.30 bis z. T. nach 17.00 Uhr, angefüllt mit Unterlagen aus den Bereichen Angestellten-, Beamten- und vor allem Schulrecht.

p1010203_300

Damit er beim nächsten Fahrradurlaub nicht verschütt’ geht: Fahrrad-Touren-Karte Leer und umzu für Ralf-Uwe.

p1010206_300

Enno ist eher zu Wasser unterwegs: mit neuen Belegklampen lässt sich an Deck alles verzurren.

Erlass-, Verordnungs- oder Gesetzesänderungen wurden meist schon im Entwicklungsstadium beackert, sodass stets ein hoher Informationsstand der Referatsmitglieder gegeben war. Die jeweils aktuellen Probleme aus dem SBPR und später dann noch die Bearbeitung des legendären Ordners “Arbeitsplatz Schule” waren weitere Arbeitsfelder.

p1010209_300

Ralf-Uwes Garten kann eine weitere Vogelfamilie aufnehmen, wenn der Starennistkasten erst im Baum hängt.

Nach dem Wechsel in der Referatsleitung 2009 etablierte sich um Enno ein Leitungsteam. Vom Tätigkeitsfeld her gewann der Bereich des Angestelltenrechts enorm an Bedeutung: immer mehr Arbeitsverhältnisse im Angestelltenstatus im Schulbereich, das komplexe Regelwerk des Tarifvertrags der Länder TV-L und die zum Teil prekären Beschäftigungsverhältnisse im Land wurden Anlässe zur Bearbeitung im Referat. Bemerkenswert: das Interesse an der Mitarbeit blieb auch unter Ennos Leitung kontinuierlich hoch. Für aus Altersgründen ausscheidende Mitglieder konnten meist jüngere Nachfolger/innen entsandt werden (aus dem KV WTM bisher leider nicht). Es war stets das Bewusstsein vorhanden, welch wichtige Informationsquelle diese GEW-Gliederung darstellte.

p1010210_300

Vertiefende Lektüre zum Verständnis der Bienen: Enno ist auch Hobbyimker.

Eine der nach wie vor 4 Sitzungen im Jahr wurde ferner dazu genutzt, sich von unseren Juristinnen aus der Rechtsstelle in Hannover, Heidemarie Schult und Anke Nielsen, einen Überblick über sämtliche laufenden Rechtsverfahren der GEW geben zu lassen. Die Klärung von konkreten Einzelfragen aus den Schulen blieb selbstverständlicher Sitzungsinhalt.

p1010217_300

Bezirksvorsitzender Stefan Störmer nutzt die Gelegenheit in Wittmund, um den Dank des SBPR und des GEW-Bezirks zu überbringen.

Mit Ennos Ausscheiden aus dem Referat und dem SBPR ging 2016 nun eine rund 30-jährige Periode zuende, in der der KV Wittmund die Referatsleitung stellte. Der gesamte Kreisvorstand nahm dies nun zum Anlass, Ralf-Uwe und Enno seine Anerkennung für die geleistete Arbeit auszusprechen und ihnen zu danken.

p1010215_300

Ostfriesischer Edeltee und feine Schokolade versüßen den Blick zurück auf viel gemeinsam geleistete Arbeit.

In gemütlicher Runde wurden Erinnerungen aus dieser Zeit ausgetauscht und der Abend mit einem gemeinsamen Essen beendet. Stefan Störmer dankte Enno im Namen von GEW-Bezirk und SBPR und verwies bei dieser Gelegenheit auf die tragende Rolle, die der im SBPR gespielt hatte.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar