Neuer Studiengang Informatik für Lehramt

4. August 2016 | Von | Kategorie: Lehreraus- u. fortbildung

Studium Universität Oldenburg bildet Haupt- und Realschullehrer aus – Digitale Welt erklären können

4.8.16 – Digitales nicht nur nutzen, sondern erklären: Die Universität Oldenburg bietet ab dem Wintersemesterein neues Lehramtsstudium für Informatik an Haupt-und Realschulen an. Sie ist in Niedersachsen die einzige Universität, die das Informatik-Lehramt sowohl für Gymnasien und Berufsschulen als auch für Haupt- und Realschulen anbietet.
Damit reagiert die Universität auf die Entwicklung, dass die meisten Berufe inzwischen digitale Kompetenzen erfordern, die bereits frühzeitig in der Schule vermitteln werden sollten. „Zum Beispiel werden Daten in vielen Firmen an unterschiedlichen Stellen in spezielle Systeme wie SAP eingepflegt und anderswo verarbeitet. Dabei ist es oft schwer zu erkennen, was dahinter steckt. Auch das Internet spielt eine immer größere Rolle, etwa wenn man mit Mobilgeräten der Firma arbeitet und dabei Sicherheitsfragen beachten muss. Für all diese Dinge ist ein Grundverständnis der Funktionsweise von Computern, Datenhaltung und Vernetzung von Computern wichtig, um effizient und sicher mit den Daten des Unternehmens umzugehen“, erklärt die Informatikdidaktikerin Prof. Dr. Ira Diethelm, die für die Studiengänge an der Uni Oldenburg verantwortlich ist und sich bundesweit für mehr Informatikunterricht einsetzt. „Lehrkräfte, die Digitales, wie zum Beispiel das Internet, nicht nur benutzen, sondern erklären können, werden händeringend gesucht.“
Diese Fähigkeiten werden in dem neuen Studiengang vermittelt. „Informatiklehrer müssen erklären können, wie Digitalisierung funktioniert, wie aus Information Daten werden und umgekehrt. Wie und wo Algorithmen in unserem Alltag existieren und wie sie grob funktionieren. Sie müssen die Kinder altersgerecht dazu heranführen, exemplarisch auch selbst kleine Programme zu schreiben, damit die Kinder lernen, dass die Maschinen am Ende nur das tun, was man ihnen sagt“, so Diethelm. Folglich werden den Studierenden die Grundlagen des Programmierens, der theoretischen und technischen Informatik sowie viel fachdidaktisches Wissen vermittelt.
Absolventen des neuen Studiengangs erwerben den Abschluss „Master of Education“. Interessierte können sich bis zum 15. August bewerben. Studienvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss eines Zwei-Fächer-Bachelors. Dafür können sich Studieninteressierte für das Fach Informatik noch bis zum 17. Oktober einschreiben.

(Quelle: Anzeiger für Harlingerland, 4.8.16)

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar