Anzeiger: „Schwimmbad steht auf der Kippe“

11. September 2014 | Von | Kategorie: Region

Analyse – Der Stadt Wittmund laufen die Kosten für die Sanierung davon
Am 9. Oktober gibt es eine Ausschuss-Sitzung zum Thema in der Stadthalle.

9.9.2014 – Ob das stillgelegte Lehrschwimmbecken in der Finkenburgschule in Wittmund jemals repariert wird, steht nach den jüngsten Kostenschätzungen völlig auf der Kippe. „Die Sanierung ist offen – ich halte eine Realisierung nach jetzigem Stand für sehr schwierig“, sagte Bürgermeister Rolf Claußen gestern auf Nachfrage.
Es müsse genau geprüft werden, ob die Kosten der Badsanierung „die finanzielle Leistungsfähigkeit der Stadt übersteigen“, sagte Claußen. Am Donnerstag, 9. Oktober, 18 Uhr, tagen die zuständigen Fachausschüsse zum Thema Lehrschwimmbecken. Wegen des erwarteten großen öffentliches Interesses findet diese Sitzung in der Stadthalle statt.
Passend zum Thema Schwimmen in der Schule veröffentlichte die Deutsche Le-bensrettungs-Gesellschaft (DLRG) gestern eine Studie, wonach nur jeder zweite Grundschüler nach Ende der vierten Klasse schwimmen kann. Vor zehn Jahren habe der Anteil der Nichtschwimmer bei 33,9 Prozent gelegen.
Kritiker sehen einen Zusammenhang zwischen der hohen Nichtschwimmerquote und den zunehmenden Bäderschließungen. Zwischen 2007 und 2013 gab es 33 Schließungen in Niedersachsen, bundesweit 296 Schließungen.
Auch in der Stadt Wittmund hat die Schließung des Bades in Leerhafe für Unmut gesorgt Die Stadt argumentiert dagegen, sie könne sich alle Bäder – in der Regel Zuschussbetriebe – nicht mehr leisten. Wer baden wolle, könne auf die Cliner Quelle in Carolinensiel ausweichen, so Bürgermeister Claußen. Die Stadt halte an ihrem Sparkonzept fest. Das Bad in Leerhafe ist schon geschlossen. Claußen: „Für Harlesiel, Ardorf und Isums gilt: Bei einem zu hohen Investitionsbedarf wird über eine eventuelle Schließung entschieden.“ Dieser Ratsbeschluss gelte nach wie vor. Die Kommunen ächzten derzeit unter hohen anderen Kosten, etwa für die Einführung der Ganztagsschule.
Bei einer Diskussionsrunde hatte der Wittmunder DLRG-Ortsgruppenleiter Hendrik Schultz kürzlich darauf hingewiesen, dass immer weniger Grundschüler das Schwimmen erlernten. Das Lehrschwimmbad müsse schnell repariert werden.

(Quelle: Anzeiger für Harlingerland 9.9.2014)

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar