Erneute Warnstreiks an Schulen in Niedersachsen – Zentrale Streikversammlung am 5. März in Hannover

2. März 2013 | Von | Kategorie: Aktuell

1.3.2013 – In der Tarifrunde für den Öffentlichen Dienst der Länder ruft die GEW ihre Mitglieder in Niedersachsen am Dienstag, den 5. März erneut zu einem ganztägigen Warnstreik an Schulen auf.

An ausgewählten Schulen werden sich sozialpädagogische Fachkräfte und angestellte Lehrkräfte in Hannover, der Region Hannover, in Osnabrück, Oldenburg, Emden, in Göttingen, Northeim und Osterode am Streik beteiligen. Auch in Stade, Osterholz und Delmenhorst werden sich GEW-Mitglieder am Streik beteiligen.
Weitere Schwerpunkte sind Braunschweig, Wolfsburg, Peine, Salzgitter und Wolfenbüttel .Auch Streikende aus Schulen in Nienburg, Hameln, Holzminden und aus Schaumburg werden in Hannover erwartet.

Rüdiger Heitefaut, Tarifsekretär der GEW erklärte: “Wir rechnen mit einer noch besseren Beteiligung am Streik als am 19. 2. Erstmals werden sich jetzt auch Schulen in Wolfenbüttel, Salzgitter und Emden dem Streik anschließen. Das zeigt den wachsenden Unmut der Beschäftigten an den Schulen über die bisherige Verweigerungshaltung der Arbeitgeber“, so Heitefaut weiter.

Am Vormittag werden die entsprechenden Schulen bestreikt. Anschließend beteiligen sich die Streikenden gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen von ver.di, GdP und dbb an einer zentralen Streikversammlung in Hannover.
Die Beschäftigten wollen vor der dritten Runde am 7./8. März den Druck auf die Arbeitgeber der Länder erhöhen. Die Gewerkschaften rechnen mit mehreren tausend Teilnehmern am ganztägigen Warnstreik.

Auch aus unserer Region fährt ein Janssen-Bus am Di, d. 5. März nach Hannover – Abfahrtzeiten und Haltestellen:

  • 7:30   Wittmund, Marktplatz
  • 7:40   Jever, OBI (Gewerbegebiet)
  • 7:55   Sande, Hotel-Restaurant Tapken (Zustieg auch für WHV)
  • 8:15   Varel-Obenstrohe, BAB-Abfahrt/Tennishalle-Autohaus
  • 8:45   Oldenburg, Abfahrt Osternburg – direkt unter der BAB

Treffpunkt ist für die GEW-Mitglieder auf dem Schützenplatz in Hannover, um dann im gemeinsamen Demonstrationszug zum Kundgebungsort vor dem Niedersächsischen Finanzministerium zu ziehen.

Demonstrationszug vom Schützenplatz
Bis 11:00 Uhr Eintreffen der Busse auf dem Schützenplatz
11:00 – 11:15 Uhr Begrüßung der Streikteilnehmer auf dem Schützenplatz
11:15 Uhr Start des Demozuges durch die Innenstadt:
Schützenplatz, Ausgang Herrenhäuser Tor, Straße Am Schützenplatz,
dann über Am Waterlooplatz, Lavesallee, Friederikenplatz, Friedrichswall, Am Aegi, Schiffgraben, Finanzministerium

ab 12:30 Uhr Kundgebung und Übergabe der Forderungen vor dem Nds. Finanzministerium Hannover, Schiffgraben 10

Hauptredner:
Frank Bsirske, ver.di-Bundesvorsitzender
14:00 Uhr Ende der Kundgebung

Hintergrund:
GEW, ver.di, GdP und dbb fordern:

  • 6,5 Prozent mehr Entgelt mit einer sozialen Komponente
  • Eingruppierungstarifvertrag für Lehrkräfte
  • Erhalt des tariflichen Urlaubsanspruchs
  • Eindämmung von befristeten Arbeitsverträgen
  • Wirkungsgleiche Übertragung auf die Beamten

Die 3. Verhandlungsrunde findet am 7. und 8. März 2013 in Potsdam statt..

Tarifbeschäftigte in Schulen in Niedersachsen: 17.000
Beamte im Schuldienst ca. 80.000

Ansprechpartner : Rüdiger Heitefaut, GEW Niedersachsen (0171/3537529).

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar