Bildungsstudie: Hauptschüler tun Hauptschülern nicht gut

22. Februar 2013 | Von | Kategorie: Aktuell

Schulreform ist immer, aber bringt das was? Bayerische Kinder werden nach der Grundschule auf drei Schulformen verteilt. Zuvor hatten Haupt- und Realschüler länger gemeinsam gelernt. Forscher zeigen jetzt: Die Schüler schnitten nach der Reform schlechter ab – so beginnt auf SPIEGEL-ONLINE der Text über eine Studie, deren Ergebnis schon im Link nachzulesen ist: Getrennt lernen schadet der Leistung.  Auch deshalb sicherlich sehr interessant, da vor bald 10 Jahren in Niedersachsen die Orientierungsstufe abgeschafft wurde – und heute schon wieder nach der Wahl die NWZ, also auch der HARLINGER, vor der „Einheitsschule“ warnt! Hier steht der ganze Artikel:

 http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/schulreform-in-bayern-getrennt-lernen-schadet-der-leistung-a-883704.html

Schreibe einen Kommentar