Die Lehrer machen bei Warnstreiks den Anfang

19. Februar 2013 | Von | Kategorie: Aktuell

19. 02. 2013 – Rund 500 angestellte Lehrer und sozialpädagogische Fachkräfte an ausgewählten Schulen in Niedersachsen haben sich am Dienstagmorgen an bundesweiten Warnstreiks im öffentlichen Dienst beteiligt. Die Lehrkräfte wollten damit „eine Antwort“ auf gescheiterte Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern geben, sagte Tarifkommissionsmitglied Rüdiger Heitefaut von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Hannover. An den Warnstreiks beteiligten sich auch Angestellte von Ämtern und Behörden. Gemeinsam fordern sie 6,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt.

In Hannover treffen sich am Nachmittag um 14.30 Uhr die niedersächsischen Lehrer zu einer gemeinsamen Kundgebung in der Innenstadt. Weitere Warnstreiks sind am Mittwoch und Donnerstag in Bremen, Nord-Niedersachsen sowie in der Region Hannover geplant. An ausgewählten Schulen in Hannover, Göttingen, Osterode, Oldenburg, Osnabrück sowie in Braunschweig, Wolfsburg und Peine hätten die Lehrer die Arbeit niedergelegt, sagte der GEW-Sprecher.

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar